Früchte sind kein Dessert

Das Thema hatte ich schon öfters angesprochen, aber jetzt schreibe ich mal in meinem Blog darüber. Denn es herrscht immer noch Verwirrung, wenn es um den Verzehr von Rohkost, insbesondere der von Früchten geht. Früchte werden oft als Dessert gegessen und daraufhin fühlen sich dann viele Menschen unwohl. Sie verzeichnen Blähungen, Übersäuerung, Bauchschmerzen oder gar Sodbrennen.  Früchte sind einfach kein Dessert! 

 

Früchte haben einen hohen Wassergehalt und ihren natürlichen Fruchtzucker. Ich spreche nicht von getrockneten Früchten, sondern von frischen reifen Früchten. Aufgrund ihres Zuckers haben Früchte einen schlechten Ruf. Früchten wird vorgeworfen für eine Gewichtszunahme, Verdauungsprobleme und für einen zu hohem Blutzucker mit verantwortlich zu sein. Wenn du Früchte auf die falsche Weise isst, dann mag das auch gar nicht so falsch sein. Nur ist der Übeltäter nicht die Frucht, sondern das war du vorher bzw. kurz nach dem Verzehr von Früchten gegessen hast- wie zum Beispiel das Käsebrot oder die Hähnchenkeule. Früchte verdauen sehr schnell, wenn sie auf nüchterne Magen verzehrt werden. Sie brauchen gerade mal 30-60 Minuten. Wassermelonen brauchen sogar nur 10 Minuten in der Verdauung. Das Käsebrot braucht in etwa 5-8 Stunden oder gar länger, bis es den Verdauungstrakt passiert hat.  Die Säure und der Zucker in Früchten wird erst schädlich, wenn diese mit konzentrierter  Nahrung kombiniert wird. Dann hast du deine eigene „Schnapsfabrik“, da die Früchte zu gären beginnen. Mal angenommen du hast vor drei Stunden zu Mittag gegessen. Dann kannst du davon ausgehen, dass das Mahl noch nicht ganz verdaut ist. Du beginnst dann genau drei Stunden nach dem Lunch deine Früchte zu essen und merkst, dass sie dir nicht bekommen. Wer bekommt nun die Schuld für diese Unpässlichkeiten? Bingo! Es sind meist die Früchte.

fruits-1489802_640

 

Früchte auf nüchternen Magen

Aber wenn du jedoch Früchte auf nüchternen Magen verzehrst, dann wird der Fruchtzucker (Glukose), dir sofort als Energie zur Verfügung stehen. Die Nährstoffe der Früchte, werden von unserem Körper besser aufgenommen und die Früchte helfen bei der Entgiftung (Detox). Du nimmst schneller ab und hast mehr Kondition. Wenn Früchte tatsächlich dick machen, dann müsste ich schon wie eine Tonne ausschauen. Ich esse manchmal fünf reife Bananen auf einmal. Meist in Form von Smoothies. Die Obstsäure wird als Endprodukt übrigens basisch, wenn Früchte auf nüchternen Magen gegessen werden. Falls du trotz des Verzehres auf  nüchternen Magen Probleme haben solltest, dann kann es ein Detox-Symptom. Oft sind unsere Verdauungsorgane verschlackt, da wir jahrelang nur verarbeitete Nahrung zu uns genommen haben. Um zu gewährleisten, dass unser Magen wirklich nüchtern ist, sollten wir am Morgen mit dem Fruchtverzehr beginnen. Nämlich dann, wenn wir wirklich hungrig sind.

 

watermelon-846357_640

Kann man Früchte wirklich nur für sich selbst essen? 

Nein, ganz so streng ist es auch nicht. Man denke nur an die vielen leckeren Grünen Smoothies. Früchte lassen sich wunderbar mit grünem Blattgemüse kombinieren. Das ist sogar ideal. Du hast zusätzlich die Mineralien des Blattgemüses und dies ist auch schonender für deine Zähne.

Falls du Früchte noch mit anderen Super Foods (zum Beispiel Chia -oder Hanfsamen) in deinem Smoothie kombinieren möchtest, achte auf deine Verdauung. Wenn du dich schwer und aufbläht fühlst, solltest du wasserhaltige Früchte vielleicht erst einmal nur mit Grünzeug kombinieren.

Nach dem Verzehr von Früchten kannst du immer noch deine konzentrierte Nahrung essen, aber denke immer an diese einfach Regel: Früchte brauchen ihre 30-60 Minuten und Grüne Smoothies brauchen ihre 1-2 Stunden, bis sie verdaut sind.  Auf nüchterne Magen kannst du allerdings reichlich Früchte essen und grüne Smoothies trinken. Das ist das wunderbare daran.

Früchte stellen mit den geringsten Verlusten sofortige Energie bereit. Probiere es einfach aus!

Julia`s Rawsome Lifestyle 🙂

Mein neues Ebook ist nun draußen: http://rawsome-lifestyle.de/produkt/booste-deine-natuerliche-gesundheit-und-schoenheit/

Zertifizierter Ernährurungs-Coach , Bloggerin, Autorin, Vorträge