Es gibt Hoffnung! 

Man meint, die ganze Welt möchte abnehmen aber es gibt auch genug Menschen, die sich zu dünn finden und zunehmen möchten oder gar etwas Muskelaufbau betreiben wollen- und das trotz einer vegetarischen, veganen oder gar rohköstlichen Ernährungsweise.

Sobald man jedoch damit beginnt viel mehr Obst und Gemüse zu essen, möchte unser Körper natürlich überflüssiges Fett und andere Schlacken los werden. Daran ist erstmal nichts auszusetzen. Störend wird es erst, wenn man sich selbst nicht mehr schön findet, da man zu dünn geworden ist oder befürchtet, es könnte passieren. Ich kenne dieses Problem nur zu gut und wir kommen auch gleich zu einer möglichen Lösung. Habe noch etwas Geduld.

Diesen Beitrag habe ich nämlich verfasst, da mich vor einigen Tagen eine Leserin fragte, wie ich es schaffe so schlank aber dennoch nicht abgemagert auszusehen. Gerade weil ich mich ja hauptsächlich von Obst und Gemüse ernähre. Man muss dazu sagen, dass ich jetzt keine von diesen “Fitness-Tanten“ bin. Ich mache gerne Sport aber ich gehe nicht ins Fitnessstudio. Trotzdem möchte ich nicht abgemagert ausschauen. Dafür habe ich mir u.a  Hanteln für zu Hause zugelegt. Vielleicht gehe ich auch irgendwann mal wieder in ein Studio. Wer weiss, was die Zukunft bringt.

Diese Fitness-Mädels (und Jungs), sprießen gerade wie Pilze aus dem Boden. Ich habe in der Tat erstmal überlegt, ob ich den Trend mitmachen soll aber dann dachte ich mir, dass es auch darum geht, authentisch zu bleiben. Ein guter Muskeltonus ist zwar wichtig aber ich würde mich mit breiteren Schultern und einem sichtbaren Sixpack nicht wirklich wohlfühlen. Das bin ich einfach nicht.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass auch Frauen mit Gewichten trainieren sollten, da sie eher zu Osteoporose neigen und somit ihre Knochen stärken können. Auch für dünne Menschen ist das Trainieren mit Gewichten eine gute Sache, da sie so mehr an Masse zulegen können. Die meisten Frauen werden wohl nie ausschauen, wie Arnold Schwarzenegger zu seinen besten Zeiten. Da können sie noch so viel trainieren. Zum Thema “das geeignete Fitness-Programm,“  existieren aber tausende Blogs und Youtuber. Da bin ich nicht die richtige Ansprechpartnerin.

Gewichtsverlust bei einer (roh)-veganen Lebensweise?

Ich werde immer wieder gefragt, was man gegen einen schnellen Gewichtsverlust tun kann, wenn man seine Ernährung auf vegan und Rohkost umstellt. Manche freuen sich über diesen Nebeneffekt, da sie so schell an Gewicht verlieren (besonders mit der Rohkost-Ernährung ). Aber andere Menschen wollen bloß nicht noch dünner werden. Mit dieser Diskrepanz lebe ich seit über 10 Jahren. Ich neige auch eher zum Untergewicht.

Somit habe ich mich entschieden, eine hundertprozentige Rohkost-Lebensweise nicht weiter zu verfolgen. Stattdessen nenne ich sie die “80 Prozent Rohkost am Tag -Ernährungsweise“. Eine warme, gekochte Mahlzeit am Tag darf erlaubt sein. Somit vermeidest du ein stärkeres Untergewicht. Gerade rohe Früchte führen zu einem Gewichtsverlust. Auch Bananen helfen untergewichtigen Menschen nicht wirklich dabei Gewicht anzusetzen.

Mir haben damals allerdings  Trockenfrüchte beim Zunehmen geholfen. Trockenfrüchte können allerdings die Zähne stark angreifen. Nach dem Verzehr sollten sofort die Zähne gereinigt werden. In meinem ersten Ebook erzähle ich übrigens davon, wie ich mein störendes Untergewicht besiegt habe. Dieses Ebook ist auch ideal für Rohkost-Einsteiger.

Warum 80 Prozent Rohkost am Tag?

Rohe Früchte, und insbesondere alle rohen Gemüse/Blattgemüse-Sorten sind basen-bildendene Nahrungsmittel. Vielleicht hast Du schon mal von dem Säure/Basen-Haushalt gehört. Ein übersäuerter Körper kann uns krank machen. Gekochte und anderweitig stark verarbeitete Nahrungsmittel sind meist sauer und mit einer Übersäuerung fangen oft viele Krankheiten an. Auch Stress, Alkohol und das Rauchen übersäuert uns. Unser Körper will immer wieder ein Gleichgewicht herstellen. Wenn wir permanent mit der falschen Nahrung unseren Körper übersäuern, neutralisiert unser Körper dies, indem er sich beispielsweise wertvolle Mineralien aus den Knochen und den Zähnen holt.

Es gibt eine pH-Skala von 1-14 und 1 ist extrem sauer und 14 demnach sehr alkalisch (basisch). Unser Blut sollte beispielsweise immer leicht basisch sein. Wenn unser pH-Wert unter 7.35 fällt, sind wir leicht sauer und das kann zur Folge haben, dass Krankheiten chronisch werden oder wir uns immer müde und schlapp fühlen. Iss mindestens 70 Prozent frisches, basenbildendes Gemüse und Obst am Tag. Die Regel gilt bis heute: Mindestens 70 Prozent basische Lebensmittel und nur 30 Prozent der Nahrungsmittel dürfen säurebildend sein. Mit 80 Prozent bin ich dann auf der ganz sicheren  Seite. Insbesondere Grünes Blattgemüse und Selleriestangen sind stark alkalisch.

Zudem essen Rohköstler meist nicht genug und können ihren individuellen Kalorienbedarf nicht alleine durch frisches Obst und Gemüse decken. Deshalb kannst Du einmal am Tag etwas gesundes, gekochtes zu dir nehmen. Sei nicht zu streng mit Dir, auch wenn Du es Dir zum Ziel gemacht hast, nur von Rohkost zu leben. Die reinen Veganer haben es da etwas einfacher, denn sie verzehren ihre Nahrungsmittel meist schon verarbeitet (gekocht oder gebacken etc.). Deshalb können auch Veganer ihren Körper übersäuern und irgendwann krank werden.

Achte auf genug Eiweiss

Viele Veganer und Rohköstler nehmen tatsächlich oftmals nicht genug Eiweiss zu sich. Ich habe diesen Fehler ebenfalls begangen und dadurch Muskelmasse verloren. Wir brauchen Eiweiss.  “Eiweiss“ ist jedoch nicht gleich “Eiweiss“. Viele denken, dass nur tierisches Eiweiss das “wertvollere“ Eiweiss ist, aber das stimmt nicht. Auch Veganer und Rohköstler haben wundervolle Eiweissquellen.

Für mich sind in Wasser eingeweichte Nüsse eine exzellente Eiweissquelle. Nicht- eingeweichte Nüsse sind schwerverdaulich aber in Wasser eingeweichte, rohe Nüsse und Samen liefern wertvolle Aminosäuren, die beim Zunehmen und Muskelaufbau behilflich sind. Weiche Nüsse mit Brauner Haut (z.B Mandeln oder Walnüsse) über Nacht in Wasser ein, denn diese brauchen etwas länger. Weisse Nüsse (z.B Cashews oder Macadamias) brauchen nur 1-2 Stunden bis sie vom Wasser durchgeweicht sind. Du kannst die eingeweichten Nüsse unter deine Salate mischen, Nussmilch daraus machen  oder auch in Smoothies verwenden.

Auch Meeres- und Süßwasseralgen haben einen hohen Eiweissanteil.  Besonders Kelb kann Dir dabei helfen Gewicht anzusetzen.

Darüber hinaus gibt es einen Unterschied zwischen erhitztem und rohem Eiweiss. Erhitztes Eisweiss hat eine mindere Qualität. Wertvolles, rohes Eiweiss wird wertlos gemacht, indem es um die 43-45° C erhitzt wird. Egal ob pflanzliches oder tierisches Eiweiss. Erhitztes Eiweiss ist stark säurebildend und kann zu erhöhten Blutfettwerten und anderen Krankheiten führen.  Ich selbst plädiere für eine vegane oder zumindest vegetarische Ernährungsweise. Wenn Du glaubst, absolut nicht ohne deine Milchprodukte leben zu können, versuche diese zumindest in unpasteurisierter Form zu verzehren, um somit intakte Aminosäuren zu gewährleisten. Trotzdem kann unser Eiweissbedarf hundertprozentig über die vegane Ernährung gedeckt werden. Du musst nur ein wenig mehr darauf achten.

Verbessere Deine Aufnahme von Nährstoffen

Wenn ich dir jetzt erzähle, dass der Verzicht auf Nahrung dir beim Zunehmen hilft, wirst Du mich jetzt wohl für verrückt halten, aber Du kannst Deine Verdauung verbessern, indem Du deinem Verdauungstrakt auch mal eine Regenerations-Pause gönnst. In meinem Artikel über das Fasten bzw. Entgiften, bin ich schon einmal drauf eingegangen. Dünne Menschen sind oft schlechte “Futterverwerter“ und haben einen schnellen Stoffwechsel. Manchmal verdauen sie ihre Nahrung nicht ausreichend. Mehr Nahrung wird nicht unbedingt zu mehr Gewicht führen. Schaue, dass Du deine deine Verdauung verbesserst, indem du einmal die Woche einen Fasten-Tag einlegst.  Zudem kannst Du mit Hilfe fermentierter Lebensmittel die Vermehrung “Gesundmachender-Darmbakterien“ fördern, welche wiederum deine Aufnahme von Nährstoffen verbessern.

Ein Smoothie-Rezept zum Zunehmen: 

  • 1/2 Tasse rohe Cashewkerne (vorher in Wasser eingeweicht)
  • 3 Datteln ohne Kern
  • 1 reife Banane
  • Etwas Vanille-Shote

Mit etwas Wasser gut mixen

Für den Fall, dass Du mehr über natürlichen Beauty-Geheimnisse und über die  Ernährung mit Rohkost erfahren magst, sowie über spannende, wirksame und einfache Hautpflege-Tipps lernen möchtest, dann schaue einfach bei meinem Shop vorbei.

Trage Dich gerne auch in den Newsletter ein. Dort gibt es bald mehr Vorteile für meine Abonnenten.

Eure

Julia`s Rawsome Lifestyle 🙂 

E-Book Autorin und Ernährungsberaterin
(Coaching, Workshops, Vorträge und Smoothie Shows)

 

Quellen:

Kollath, Prof. Dr. W., Getreide und Mensch. Eine Lebensgemeinschaft, 1999

Campbell, Colin T.  PhD and Campbell, Thomas M. The China Study, 2006