Was ist die Wahrheit?

Die Ernährungsweise ohne tierische Produkte und reich an Früchten, Gemüse und grünem Blattgemüse hat eine positive Veränderung in meinem Leben bewirkt. Ich bin weniger krank als früher, habe mehr Energie, meine Gesichtshaut hat sich normalisiert, ich bin schlank geblieben und die gefürchtete Cellulite hat sich nie blicken lassen. Trotzdem habe ich auch mal schlechte Tage und trotzdem sehe ich immer wieder Menschen, die vegan oder nur von Rohkost leben, aber alles andere als ein Paradebeispiel blühender Gesundheit sind. Gerade vor ein paar Tagen habe ich mit einer Freundin gesprochen, die vor zwei Jahren nach Spanien gezogen ist. Sie hat mir erzählt, dass sich in ihrer Gegend viele Rohköstler aufhalten, aber sie generell  nicht immer so gesund und fit wirken. Sie war sehr erstaunt, da sie diese Ernährungsweise noch von mir kennt und immer dachte, das Rohköstler vital ausschauen. Daraufhin  dachte ich mir, dass ich unbedingt mal einen Beitrag darüber schreiben muss, was die Gründe dafür sein könnten.

Man darf nämlich nicht vergessen, dass die Nahrung nur eine Komponente unserer Gesundheit ist, und das andere Komponenten für unsere Gesundheit ebenso wichtig sind. Erfahre hier nun mehr dazu und zögere nicht Deine Erfahrungen und Eindrücke in den Kommentaren mitzuteilen.

Menschen urteilen

Bei sehr gesund lebenden Menschen schauen wir natürlich noch genauer hin, und sobald sie mal äußerlich nicht das wiedergeben, was ihre Ernährungsweise verspricht, hagelt es Kommentare. Einerseits verständlich aber anderseits muss es nicht zwangsläufig nur mit ihrer Ernährung zusammenhängen und ist somit auch kein Beweis, das eine bestimmte Ernährungsweise wirkungslos ist. Oft werden auch sehr schlanke Menschen als ungesund bezeichnet, da wir in unseren Industrieländern eher das gegenteilige Problem haben, da ein Großteil der Bevölkerung zu viel Gewicht mit sich herum trägt. Es existieren also immer weniger schlanke Menschen. Trotzdem gibt es genug Menschen, die genetisch bedingt sehr schlank bleiben. Beispeielweise mein Vater bleibt, trotz seines hohen Konsums an Kalorien, sehr schlank und schmal.

Ernährungsumstellung wegen Gesundheitskrise

Viele Rohköstler und vegan lebende Menschen beginnen diese Ernährungsumstellung, weil sie vorher unter chronischen Krankheiten litten oder sonstige Krisen durchlebt haben. Bei mir war es eine chronische Akne und beginnende Neurodermitis, sowie andauernde Gewichtsprobleme. Andere hatten vielleicht jahrelang Asthma, Depressionen, Drogenprobleme oder gar ernstere Krankheiten wie Krebs etc.. Echte Gesundheit dauert etwas länger und unser Körper braucht unter umständen Jahre, um sich von so einer Krise zu erholen und um den Körper zu reinigen. Jeder Mensch hat auch seine eigenes Zeitfenster und Vorgehensweise. Wir ernähren uns jahrelang von Fast Food und nehmen Medikamente zu uns, altern unsere Haut mit Solarien oder feiern wilde Parties. Somit können wir dann nicht erwarten, dass wir von heute auf Morgen die strahlende Gesundheit verkörpern. Gib Deinem Körper Zeit und erwarte keine Perfektion. 

Konsum von Gourmet-Rohkost und veganer Fertignahrung

 Rohkost ist nicht gleich Rohkost und vegan nicht gleich vegan. Ich persönlich esse oder trinke reichlich frisches, reifes Obst, Gemüse und Blattgemüse. Entweder als grüne Smoothies, ganzes Obst und Gemüse oder als Gemüsesäfte. Das hat für mich am besten funktioniert. Als ich mit der Rohkost anfing, ernährte ich mich fast nur von getrockneten Datteln, Feigen und Nüssen. Das mag lecker sein aber Trockenfrüchte sind nicht nur schlecht für die Zähne, sondern mit reichlich Nüssen auch schwer verdaulich. Nüsse und Trockenfrüchte sollten nur in Maßen verzehrt werden. Heutzutage bekommt man in Bioläden auch ein größeres Angebot an roher Schokolade, roher Riegel und roher Cracker etc.. Viele Rohköstler verzehren zu wenig dunkelgrünes Blattgemüse und farbenfrohe Früchte, aber dafür große Mengen konzentrierte Rohkost, wie die erwähnten Trockenfrüchte, Gedörrtes, rohen Kakao und andere verarbeite Rohkost-Leckereein.  Sie nehmen über die Nahrung folglich zu wenig Flüssigkeit zu sich. Auch zu viele Öle und größere Mengen Salz kommen in vielen Rohkost-Diäten vor. Deswegen haben einige Rohköstler sogar Probleme mit Übergewicht. Viele Vaganer essen darüber hinaus zu viele Fertigprodukte und gebackenes, gebratenes oder gar frittiertes. Sie verzehren ebenenfalls zu wenig Obst und Gemüse. Finde für Dich selbst heraus, was Dir gut tut und sei somit Dein eigener  Proband. 

Ein Mangel an Nährstoffen 

Ein Mangel an bestimmten Nährstoffen kann mit jeder Ernährungsweise entstehen. Besonders das Vitamin B12, welches für die Blutbildung wichtig ist, fehlt gerade bei Veganern und Rohköstlern. Es muss ergänzt werden. Zudem haben wir im Winter oftmals einen Vitamin D Mangel, bedingt durch zuwenig Sonne. Leichte Sonnenbäder sind am idealsten aber oft geht es leider nicht ohne Nahrungsergänzungen. Auch gekochte und stark verarbeitete Nahrung hat kaum Nährstoffe, und sogar unser Obst und Gemüse aus dem Bioladen ist nicht mehr so nährstoffreich, obwohl immer noch viel gesünder als gar kein Obst und Gemüse zu essen.  Ich empfehle Dir deshalb auch mal in die Natur zu gehen und Wildpflanzen für Smoothies zu sammeln. Wildpflanzen haben eine viel höhere Nährstoffdichte als der Salat aus dem Supermarkt. Mit Brennnessel und Löwenzahn kann man nichts falsch machen und jetzt kommt auch endlich der Frühling! Generell ist dunkelgrünes Blattgemüse gut gegen einen Eisenmangel und verhindert somit eine ungesunde Blässe. Gerade die Brennnessel hilft bei Eisenmangel. Wenn Du keinen Garten hast, kannst Du zu Hause Samen oder Hülsenfrüchte keimen. Du kannst das Sprossenglas an Dein Fenster stellen und es entsteht in den Sprossen das wertvolle Chlorophyll. Keimlinge bzw. Sprossen sind sehr Nährstoffreich.

Stress und zu wenig Schlaf

Du wusstest bestimmt, dass dieser Grund auftauchen wird. Egal wie gesund wir leben, Stress ist ein Killer. Ob Stress im Job, wegen einer Partnerschaft oder anderer Krisen-unsere Zellen sind sehr weise und sie spüren jede negative Schwingung. Unser Gewebe wird entzündlich und wir sehen ausgemergelt und ausgezehrt aus. In meinem aktuellen Ebook gibt es ein Kaptitel zum Thema “Stress und Hautalterung.“Finde eine Entspannungstechnik für Dich. Ich habe gerade Hot Yoga für mich entdeckt und es hilft mir sehr beim Entspannen. Auch schlafen sollten wir solange unser Körper ihn benötigt und wir von selbst aufwachen. Leider müssen die meisten von uns am Abend ihren Wecker stellen oder haben Kinder. Wenn Du jedoch mal die Möglichkeit hast, so lange zu schlafen bis Du von alleine aufwachst, dann nutze diese Möglichkeit. Unser Körper weiß es am besten.

Die äussere Hautpflege wird vernachlässigt

Ich bekenne mich schuldig. Jahrelang habe ich nichts für meine Haut getan. Ich dachte immer, dass meine gesunde Ernährungsweise mich “retten wird“. Tut sie nur teilweise. Auch Veganer und Rohköstler bekommen Falten oder andere Zeichen der Hautalterung-obwohl sie tendenziell jünger wirken als ihre Altersgenossen. Trotzdem haben wir alle unsere Jugendsünden hinter uns. Zu viel Solarium oder das stundenlange brutzeln in der Sonne auf Ibiza. Die Haut kann irreversible Schäden davontragen. Darüber hinaus sind viele Veganer und Rohköstler sog. “Outdoor-Typen“, die viel Zeit draußen verbringen aber sich oftmals weigern ihre Haut vor der Sonne zu schützen.

Es gibt jedoch Hoffnung. Peelen und leichte Abrasionen mittels Trockenbürsten, Tonerde-Masken oder Peelings haben mir geholfen meine großporige und vernarbte Haut zu verfeinern. Große Poren können nämlich auch durch Sonnen-und Solarium-Schäden entstehen. Veganer und Rohköstler, sowie andere gesund lebende Mischköstler sollten niemals ihre Hautpflege vernachlässigen. Mein aktuelles Ebook hat dazu viele Tipps parat.

Achte auf Dein Gewicht

Übergewichtige Menschen sehen oftmals jünger aus, da sie über mehr Unterhautfettgewebe verfügen und mehr Wasser in ihrem Gewebe speichern. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass Du radikal zunehmen sollst. Versuche das gleiche mit viel frischem wasserhaltigen Obst und Gemüse zu erreichen, so dass Du immer gut mit Flüssigkeit versorgt bist. Auch die Avocado, mit ihren vielen E-Vitaminen, hält unsere Haut jung und geschmeidig. Mit Anfang 20 war ich noch schlanker als jetzt, aber mein Gesicht war, bedingt durch Wassereinlagerungen, rund und aufgedunsen. Als ich mehr Früchte und Gemüse aß, wurde mein Gesicht schmaler. Ich aß während meiner ungesunden Zeit viel Salz- denn das Wasser folgt immer dem Salz. Jetzt ist mein Gesicht schmaler aber ich habe nun Nasolabialfalten, da ich ich verhältnismäßig viel Masse im Gesicht verloren habe. Dennoch mag ich mein schmaleres Gesicht heute lieber. Ich versuche  jedoch trotzdem nicht zu dünn zu werden, obwohl das oft nicht so einfach ist, wenn man viel Obst und Gemüse “verputzt“. Sehr dünne Menschen wirken in späteren Jahren älter. Ein wenig Fleisch auf den Rippen ist von Vorteil. Man muss nur darauf achten mehr Kalorien zu sich zu nehmen und zwar diese aus guter Nahrung. Des Weiteren brauche ich Dir wohl nicht zu erzählen, dass körperliche Bewegung wichtig ist. Ein guter Muskeltonus lässt jeden Menschen gesünder erscheinen.

Die gesund aussehenden Veganer und Rohköstler, welche ich getroffen habe, aßen viel grünes Blattgemüse, insbesondere selbst angepflanztes oder Wildpfanzen und nicht nur Obst und/oder Gourmet-Rohkost. Sie haben Sport getrieben und waren selten gestresst. Meistens waren sie nicht mehr die Jüngsten aber sie haben nach langen Phasen des Experimentieren ihren Weg gefunden. Darüber hinaus brauchen wir reines Wasser, frische Luft und viel Tageslicht, um wirklich gesund zu sein. Es klingt banal aber wie oft sitzen wir in geschlossenen Räumen, atmen schlechte Luft oder trinken nicht genug Wasser.

 

Willst Du etwas abnehmen? 

Willst Du dein Hautbild verbessern? 

Brauchst Du etwas Motivation für eine Ernährungsumstellung? 

Willst Du mehr Energie? 

 Dann schau einfach bei meinem Shop vorbei. Meine Ebooks beinhalten all meine Tipps und Inspirationen. 

Trage Dich gerne auch in den Newsletter ein. Dort gibt es bald mehr Vorteile für meine Abonnenten.

Eure

Julia`s Rawsome Lifestyle 🙂 

E-Book Autorin und Ernährungsberaterin
(Coaching, Workshops, Vorträge und Smoothie Shows)